Roßlebener Gespräche mit Michael Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach

Roßlebener Gespräche


Die Klosterschule Roßleben

 

Lädt  zur Veranstaltung im Rahmen der Roßlebener Gespräche mit

Michael Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach

zu dem Thema:

Erfahrungen eines Rückkehrers nach Thüringen 

 

Prinz von Sachsen- Weimar-Eisenach ist politisch interessiert und aktiv an der kulturellen Entwicklung ¡n Thüringen und besonders in Weimar und auf der Wartburg engagiert.

 

am Montag, dem 23.03.2015 um 19.00 Uhr

 

in die Klosterschule Rof3leben ein.

 

Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach (*1946 in Bamberg) ist seit 1988 Oberhaupt des Hauses Sachsen-Weimar und damit zugleich der Senior des Gesamthauses Wettin.

Er besuchte die Schule Schloss Salem und bestand dort 1966 das Abitur. Im Anschluss studierte er Jura in Freiburg und Kiel. Er hat ein Haus und Unternehmen in Thüringen und verfügt hier über Waldbesitz. Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach fühlt sich dabei gemäß der Tradition seines Hauses der Pflege  der Heimat- und Kulturlandschaft besonders verpflichtet. Er steht dabei den Landschaftsveränderungen durch Windenergieanlagen und Überlandstromtrassen sehr skeptisch gegenüber.

 

Freuen Sie sich auf außergewöhnliche Gespräche.

Für geladene Gäste findet im Anschluss in der Erbadministratur ein Empfang statt.

Bitte geben Sie uns bis zum 19.03.2015 Nachricht, per E-Mail info@klosterschule.de oder per Telefon 034672/98200. ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten.

 

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend und auf Ihr Kommen!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Kjell Eberhardt

Geschäftsführer

 

Staatssekretär a.D.